Handhabung der Kontaktlinsen

Gerade als Anfänger sollte man sich genügend Zeit nehmen, um die Kontaktlinsen und deren Pflege genau kennenzulernen. Denn eins steht fest: Kontaktlinsen sind sehr empfindlich und bedürfen daher einer ruhigen Hand beim Umgang mit ihnen, damit sie weder kaputt noch verloren gehen. Es gibt fast nichts ärgerlicheres, als wenn eine Kontaktlinse vor lauter Unsicherheit und Stress einreißt oder gar im Abfluss des Waschbeckens für immer verschwindet. Aus diesem Grund hier die wichtigsten Tipps rund um die Handhabung.
 



Regel Nummer eins – Hände waschen

Frau wäscht vor Einsetzen der Kontaktlinsen ihre Hände Bevor man eine Kontaktlinse anfasst, aus dem Auge nimmt oder gar einsetzen möchte, muss man sich immer gründlich die Hände waschen. Die Verschmutzung an den Händen würde sonst in das Auge gelangen und es reizen. Zudem könnten kleine Kratzer auf der Linse entstehen, die den Durchblick beeinträchtigen.

Die Hände bestenfalls mit Seife waschen und im Anschluss gründlich abspülen, damit alle Seifenreste verschwunden sind. Mit einem weichen und fusselfreien Handtuch abtrocknen.

Regel Nummer zwei – ein sauberer Arbeitsplatz

Sauberkeit und Hygiene beim Handling mit Kontaktlinsen Was für die Hände gilt, ist für den Platz, an dem die Kontaktlinsen ein- und ausgesetzt werden sollen, ebenfalls unerlässlich. Absolute Hygiene.

Wenn es sich einrichten lässt, dann sollte man sich eine kleine Ecke in einem Raum der Wohnung suchen, in der nur mit den Kontaktlinsen hantiert wird. So sorgt man für Sterilität und die Augen samt der Linsen werden sich sehr darüber freuen.

Regel Nummer drei – Ruhe bewahren

Ruhe und Geduld ist beim Umgang mit Kontaktlinsen notwendigNicht immer gelingt das ein- oder aussetzen der Kontaktlinsen bei ersten Versuch. Wer dann die Ruhe verliert und panisch wird, hat schon verloren.

Denn sobald die Finger vor Aufregung anfangen zu zittern, minimieren sich die Chancen weiter, die Linsen aus dem Auge zu bekommen oder diese einzusetzen. Deshalb gilt: Immer die Ruhe bewahren. Klappt die Handhabung nicht gleich auf Anhieb, dann ist das kein Problem. In solch einem Fall sollte man einige Minuten Abstand davon nehmen und im Anschluss einen neuen Versuch starten.
 




Und wenn sich erst die Routine eingestellt hat, dann sind die Startschwierigkeiten aus vergangenen Tagen sehr schnell vergessen.

Regel Nummer vier – Pflegemittel und Aufbewahrungsbehälter

Für die Hygiene der Kontaktlinsen benötigt man Pflegemittel und AufbewahrungsbehälterEs sollte kein Pflegemittel zum Einsatz kommen, dass bereits abgelaufen ist. Die Augen rechen sich bitter dafür. Ebenso muss der Aufbewahrungsbehälter regelmäßig ausgetauscht werden. Sollte es Probleme mit dem Entnehmen der Linsen aus dem Behälter geben, so sollte man einmal die Behälterart wechseln. Es gibt unterschiedliche Modelle, sodass man sicherlich den geeignetsten für die eigenen Bedürfnisse findet.