Wochenlinsen

Hochwertige Wochenlinsen zu einem günstigen PreisEine optimale Alternative zwischen Tageslinsen und Monatslinsen stellen die sogenannten Wochenlinsen dar. Sie haben – wie der Name es bereits erahnen lässt – eine Tragezeit von 7 oder 14 Tagen. Eine unkomplizierte Handhabung sowie eine leichte Reinigung sprechen für diese Linsenart. Besonders für Träger, bei denen sich auf den Linsen sehr schnell Ablagerungen bilden, sind Wochenlinsen eine sehr beliebte Alternative. Denn bevor es unangenehm für das Auge werden kann, wird die Linse bereits wieder ausgetauscht. Und auch für Neueinsteiger lohnen sich Wochenlinsen. Sie sind vom Material her etwas robuster als Tageslinsen, was besonders bei ungeübten Linsenträgern ein großer Vorteil ist. Sollte doch einmal eine Linse kaputt gehen, ist der finanzielle Verlust nicht so groß, wie bei Monats- oder Dauerlinsen.
 




 

Wochenlinsen mit hohem Wassergehalt

Somit sind Wochenlinsen für praktisch jeden Linsenträger geeignet. Die Hauptkäuferschaft stammt allerdings aus dem Klientel der „nicht regelmäßigen Kontaktlinsenträger“. Gerade wenn ein Urlaub ansteht, wird zu dieser Art von Linsen gegriffen. Ihr hoher Wassergehalt ermöglicht zudem ein langes und angenehmes Tragen.
 

Beliebte Wochenlinsen in der Übersicht


Für die Reinigung der Linsen reicht eine normale Kombilösung aus. Wer zu starken Ablagerungen neigt, sollte zudem einen Oberflächenreiniger nutzen. Dies sind meist kleine Tabletten, die über Nacht in den Linsenbehälter gegeben werden. Vor dem nächsten Einsetzen der Linsen werden diese dann nur noch einmal mit der Kombilösung oder einer Kochsalzlösung abgespült und sind einsatzbereit.

Probepackungen für Wochenlinsen

Wochenlinsen gibt es in Abpackungen von 6 Linsen. Einige Anbieter bieten auch Probepackungen an, wovon man allerdings Abstand nehmen sollte. Zum einen ist der Preis dafür nicht attraktiv, zum anderen sollte man Kontaktlinsen generell nur über das Internet bestellen, wenn man alle dafür benötigten Parameter von einem Augenarzt oder Augenoptiker hat ermitteln lassen. Eine einfache „Probe“ kann nämlich schnell sprichwörtlich ins Auge gehen und den Genuss am Tragen von Kontaktlinsen schnell verderben.